Geistige Heilung

Buddhafigur auf Kater Henrys Grab

Unter "Geistigem Heilen" versteht man, dass Energie von einem Lebewesen zu einem anderen übertragen wird. Derjenige, der die Heilenergie weitergibt, dient dabei als Kanal für die Energie, die durch ihn zum Patienten hin fließt. Der Behandler steht beim Vorgang des "Geistigen Heilens" nur als Übermittler von Energie zur Verfügung, aber er beeinflusst den Prozess nicht, sondern lässt zu, dass heilsame Impulse dorthin fließen können, wo sie in diesem Moment gebraucht werden. "Geistige Heilung" wirkt auf der körperlichen, emotionalen und mentalen Ebene. Sie kann die Selbstheilungskräfte des Patienten - egal ob Mensch oder Tier - aktivieren und dadurch einen Prozess der Heilung im ganzheitlichen Sinn fördern.

Geistige Heilung stellt eine gute begleitende Maßnahme und Ergänzung zur medizinischen Behandlung dar. Sie ersetzt aber weder die medizinische Diagnose noch die medizinische Behandlung durch einen Tierarzt/Arzt.