Kommunikation mit Kaninchen Tobi

 

"Ich brauche ganz viel Liebe und habe auch ganz viel Liebe zu geben. Wie das geschieht, ist nicht wichtig, nur DASS es geschieht. Ob die Menschen in Stille bei mir sitzen, oder ob sie mir etwas vorsingen. Ganz egal, die Liebe darf sich ausdrücken, wie sie es kann. Ich bin auch voller Liebe und Güte. Das ist mein Wesen. Es ist mein Weg zu helfen, wo ich helfen kann. Ohne dass ich große Forderungen stelle. In dunkler Nacht der Seele habe ich mich auf den Weg in ein neues Leben gemacht. Es ist das Leben, das ich nun lebe. Ich habe alles verlassen, was mir einst wichtig war und hatte den Mut, mich auf unbekanntes Gebiet zu begeben. Ich habe alles aufgegeben und bin bereit, diese neue Erfahrung zu machen. Loslassen ist das, was wichtig ist zu lernen. Und auch wenn es mir Angst gemacht hat und vielleicht sogar noch macht, so weiß ich doch, dass ich gerade eine ganz wichtige Phase durchlebe. Ich habe einen geliebten Gefährten verloren. Doch ich habe einen neuen Gefährten gefunden. Alle diese neuen Erfahrungen müssen sich erst setzen. Alles das will verarbeitet werden. Ich bin dankbar für das, was ich hatte und bin dankbar für das, was ich jetzt habe. Mein weiterer Weg bedeutet Lernen. Ich bin nicht mehr der Jüngste, aber ich will noch ganz viel lernen. Es ist sehr wichtig, das zu tun. Es ist sehr wichtig, niemals stehen zu bleiben, sondern immer weiter zu gehen. Selbst wenn tiefer Schmerz in einem ist. Der Schmerz ist eine Erfahrung, genauso wie die Freude eine Erfahrung ist. So reiht sich Erfahrung an Erfahrung, prägt den Weg und lässt dich wachsen. Mein Rat an euch, an meine Menschen, an alle Menschen, ist, dass ihr immer das tun sollt, was euch weiterbringt und was euch eine gute Ernte bringt. Das, was du der Welt gibst, gibt die Welt dir! Schaue in Liebe und Liebe wird in allem sein, was dich umgibt! Voller Liebe und Dankbarkeit bin ich hier und danke dem Schicksal, den Menschen, dem lieben Gott. Danke. Und ich schicke Herzensgrüße in den Himmel an die, die dort sind und voller Liebe auf uns schauen, die wir noch hier sind und unseren Schicksalsfaden weben. Möge göttlicher Segen mit uns allen sein!"

 

 

Tobi